Als wir im Juli 2009 die Idee für Rent a Rentner hatten, dachten wir nicht im Traum daran, was wir damit lostreten würden. Die Idee, Rentnerinnen und Rentner für kleinere Arbeiten zu buchen, hatte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Und auch kein Rentner kam auf die Idee, sich so ganz einfach etwas zur Rente dazuzuverdienen und weiterhin aktiv und fit zu bleiben. Heutzutage ist das alles ganz normal geworden, und in der Gesellschaft hat eine echte Verhaltensänderung stattgefunden. Denn inzwischen weiss man: Aktiv bleiben und auch im Ruhestand weiterhin in irgendeiner Form tätig zu sein bzw. zu arbeiten, hält geistig und körperlich fit. Ausserdem ist der Austausch mit anderen Menschen im Alter wichtiger denn je. Denn eines der grössten Probleme von Rentnerinnen und Rentnern ist nicht nur mangelnde Beschäftigung, sondern vor allem Einsamkeit. Die Geschichte einer 82-jährigen Dame, die immer im Dezember eine Krankheit vortäuschte, um Weihnachten lieber im Krankenhaus als allein zuhause zu verbringen, ist bezeichnend für unsere Gesellschaft.

Eine Metastudie, die 148 Untersuchungen mit insgesamt mehr als 300'000 Probanden zusammenfasste, ergab im Jahr 2010 Folgendes: Wer sich einsam fühlt und keine stabile Beziehungen zu anderen Menschen aufbaut, stirbt im Durchschnitt früher als andere. Einsamkeit, so das Ergebnis, ist demnach genauso schädlich für die Gesundheit wie 15 Zigaretten am Tag zu rauchen und sogar noch schädlicher als Übergewicht.

Nach Rent a Rentner wollen wir darum mit Date a Rentner sozusagen eine Plattform gegen die Vereinsamung anbieten. Hier kann man einen neuen Partner finden und den zweiten Frühling erleben, aber auch einfach nach jemandem suchen, der oder die mit einem Kaffee trinken geht, eine Wanderung unternimmt, einkaufen geht und vieles mehr. Viele Menschen, die ihre Partner schon verloren haben, suchen auch gar keine neue Liebe, sondern freuen sich einfach über Gleichgesinnte, um gemeinsam die Freizeit zu gestalten. Das Leben ist einfach zu kurz, um allein und unglücklich zu sein – auch und erst recht im Alter!

Auch Peter Hiltebrand hat seine heutige Lebenspartnerin über eine Singleplattform gefunden – leider aber, bevor es Date a Rentner gab. Er ist natürlich glücklich über seine neue Liebe, ärgert sich aber bis heute masslos über die hohen Preise der Plattform, auf der er war, die vielen unseriösen Partnervorschläge von Damen aus dem Ausland und die automatische Fortführung seines Vertrags, weil er nicht rechtzeitig schriftlich gekündigt hatte.

Mit seiner Tochter Sarah Hiltebrand und Reto Dürrenberger wollen wir deshalb das fortführen, was wir mit Rent a Rentner aufgebaut haben: den Betrieb einer einfachen, fairen, Schweizer Plattform, der man vertrauen kann und bei der die Daten sicher auf einem Schweizer Server lagern. Mit Date a Rentner wollen wir etwas gegen die Einsamkeit im Alter tun. Denn Alleinsein ist doof.